Installation des Hauses ist ein Grundbedürfnis

Im Interview mit der ElektroWirtschaft spricht Markus Hettig, Vice President Building Business DACH bei Schneider Electric, über die Struktur des Geschäftsbereiches, die Bedeutung des Elektrogroßhandels und das Marktpotenzial der Elektromobilität. ElektroWirtschaft: Wie haben Sie die Führungsverantwortung im Geschäftsbereich Building neu geregelt? Welche Aufgabe erfüllen Sie dabei? Markus Hettig: Anfang 2017 sind wir gemeinsam im Management-Team zu dem Entschluss gekommen, dass wir das Denken der eigenen Struktur, die nach Produkten organisiert war, zum Kunden übertragen haben, obwohl der Kunde längst in Applikationen denkt. Sein Grundbedürfnis ist die Installation seines Hauses – dafür braucht er verschiedene Produkte wie Schalter, Bewegungsmelder oder Zählerschränke. Er f
Dieser Inhalt ist nur für EW+ Abonnenten zugänglich. Bitte loggen Sie sich hier ein, wenn Sie bereits ein Abo haben, oder schließen Sie hier eines ab.

Comments are closed.