Voller Erfolg - Einblicke in das 6. Forum ElektroWirtschaft

Nach über anderthalb Jahren Zwangspause (aufgrund der Coronakrise) traf sich die E-Familie turnusgemäß am 16. September live und in Farbe zum 6. Forum ElektroWirtschaft auf der Zeche Ewald in Herten. Selbstverständlich im Sinne der gesetzlichen Corona-Maßnahmen. Im ausgebuchten RevuePalast kamen namhafte Branchenvertreter zum Thema “E-Branche im Wandel: Digitalisiert, aber nicht transformiert?” zusammen. Ein zusätzliches Highlight in diesem Jahr: Das Forum fand als hybride Veranstaltung statt, daher konnten auch zahlreiche Zuschauer im Livestream begrüßt werden.

Gudrun Arnold-Schoenen und Annika Egloff-Schoenen eröffneten um 11 Uhr den ereignisreichen Tag, Dr. Norbert Lehmann, ZDF Moderator, führte das Publikum durch das Programm. Mit Christian Schlegel, Geschäftsführer Louis Opländer Heizungs- und Klimatechnik GmbH, und Heiko Dehne, Geschäftsführer 4 media selling GmbH ETIM BIM, wurde das Thema BIM und ETIM-BIM näher beleuchtet. „Es ist die Pflicht der Hersteller, Daten zu liefern“, betonte die Referenten sowie die Teilnehmer der darauffolgenden Podiumsdiskussion.

Nach der Mittagspause starteten die Teilnehmer in den zweiten Themenblock: Cybersecurity. Wolfgang Möhle, Geschäftsführer Elektro G. Möhle GmbH & Co. KG, erzählte hautnah von seinen Erfahrungen eines Cyberangriffs im vergangenen Jahr. “Es fühlte sich an wie drei Wochen im Tunnel, aber ohne Licht”, erklärte Möhle während seines Vortrages. Praktisch wurde es direkt danach: Roland Schreckenberg und Stefan Hense, ML Consulting Schulung, Service & Support GmbH, zeigten eindrücklich, wie leicht Systeme gehackt werden können und warum Sie Ladekabeln (getarnt als Werbegeschenke) nicht immer trauen sollten.

Nach der Kaffeepause rundeten Prof. Dr. Martin Klaffke, Director Hamburg Institute of Change Management, und die Teilnehmer der zweiten Podiumsdiskussion die Veranstaltung mit dem dritten Themenblock zu New Work ab. “Unsere Büros der Zukunft werden immer mehr aussehen wie unsere Wohnzimmer”, erklärte Klaffke. Wir sind sehr gespannt, wie sich New Work in den nächsten Jahren entwickeln wird! Zum Abschluss fand Holger Heckle genau die richtigen Worte, nachdem sich die Branche so lange Zeit nicht persönlich im großen Rahmen treffen konnte. “Lassen Sie uns weiterhin zusammenhalten”, erklärte der Vorsitzende des Bundesverbandes des Elektro-Großhandels (VEG) e.V.

Einen ausführlichen Nachbericht lesen Sie ab dem 14. Oktober in der Oktober-Ausgabe der ElektroWirtschaft! Freuen Sie sich auch auf unser Veranstaltungsvideo, welches Ihnen in Kürze zur Verfügung steht.

Kennen Sie schon unser digital kostenfreies Special zum Forum?

Wir bedanken uns bei unsere Sponsoren 2021:

Dann melden Sie sich ganz einfach bei uns:

Silke Triebsch
Tel: 0231/336937

Referenten

Programm*

Wir bitten um Verständnis, dass sich auf Grund der Coronapandemie und den sich laufend ändernden Bestimmungen und Verordnungen noch Änderungen an der Planung ergeben können.

Gudrun Arnold-Schoenen, Herausgeberin und Chefredakteurin ElektroWirtschaft

Annika Egloff-Schoenen, Leiterin Digitale Medien und Veranstaltungen ElektroWirtschaft

Christian Schlegel, Geschäftsführer Louis Opländer Heizungs- und Klimatechnik GmbH

Heiko Dehne, Geschäftsführer 4 media selling GmbH ETIM BIM

  • Marius Drahtler, Geschäftsführer Drahtler Architekten
  • Klaus Jung, Geschäftsführer ZVEI FV EIS
  • Thorsten Ludewig, 1. Vorsitzender ETIM Deutschland e.V
  • Christian Schlegel, Geschäftsführer Louis Opländer Heizungs- und Klimatechnik GmbH

Freuen Sie sich auf den gemeinsamen Austausch!

Wolfgang Möhle, Geschäftsführer Elektro G. Möhle GmbH & Co. KG

Roland Schreckenberg, Geschäftsbereichsleitung CyberSec, ML Consulting Schulung, Service & Support GmbH

Freuen Sie sich auf den gemeinsamen Austausch!

Professor Dr. Martin Klaffke

  • Prof. Dr. Martin Klaffke, Director Hamburg Institute of Change Management
  • Arnold Rauf, Geschäftsführer Fegime
  • Rada Rodriguez, CEO Signify
  • Roland Schreckenberg, Geschäftsbereichsleitung CyberSec, ML Consulting Schulung,
    Service & Support GmbH

Vorsitzender des Bundesverbandes des Elektro-Großhandels (VEG) e.V.

Herzlichen Dank für Ihr Kommen!

*Wir bitten um Verständnis, dass sich auf Grund der Coronapandemie und den sich laufend ändernden Bestimmungen und Verordnungen noch Änderungen an der Planung ergeben können.

Die Location: Zeche Ewald in Herten

Von 1877 bis 2000 wurde auf der Zeche Ewald in Herten Steinkohle gefördert. Sogar rekordverdächtig, denn hier befand sich einst der tiefste Bergbauschacht des Ruhrgebiets. Seit ihrer Schließung vollzieht sich auf der Zeche ein spannender Wandel. Der Ort soll Inspiration geben für die Diskussion über aktuelle Branchenthemen.

Die Veranstaltung fand im RevuePalast auf der Zeche Ewald statt.

 

Hotel am Schlosspark

Fahrzeit zur Location: ca. 10 Minuten

Hotel Schloss Westerholt

Fahrzeit zur Location: ca. 10 Minuten

Hotel Van der Falk

Fahrzeit zur Location: ca. 20 Minuten

Sie haben Fragen?

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Anastassia Moghaddam

Tel: 0231 336943

anastassia.moghaddam@arnoldverlag.de                             

Gute Gründe, dabei zu sein

Impressionen 2019

Hashtag-Wolke

Sponsoren 2019

Rückblick auf das Forum ElektroWirtschaft

Fotos: ElektroWirtschaft/ Stephan Schütze

Am 12 September 2019 fand das 5. Forum ElektroWirtschaft zum Thema “Handel, quo vadis? Digitalisierung gemeinsam weiter denken” statt.

Treffpunkt war wieder das traditionsreiche Dortmunder U.

Tradition ist dabei ein gutes Stichwort: Denn in inzwischen fünf Veranstaltungen greift die ElektroWirtschaft im Zweijahresrhythmus die Herausforderungen der Digitalisierung auf dem Forum ElektroWirtschaft auf – eine gemeinsame Branchendiskussion mit den Markteilnehmern des dreistufigen Vertriebes, die mittlerweile über zehn Jahre geführt wird. Dieser Zeitraum steht dabei nicht nur für Tradition, sondern vielmehr für Dynamik, Evolution und Wandel.

Mit Spannung und Vorfreude haben daher rund 180 Teilnehmer auch in diesem Jahr den Weg in das erneut ausgebuchte Dortmunder „View“, den Veranstaltungssaal mit Weitblick über die Ruhrmetropole, gefunden, um über die gemeinsame Gestaltung der Zukunft für die Elektrobranche zu diskutieren und sich von den Chancen, Risiken und Herausforderungen der Digitalisierung inspirieren zu lassen.

Nach der Begrüßung von Gudrun Arnold-Schoenen, Herausgeberin und Chefredakteurin der ElektroWirtschaft und Annika-Egloff-Schoenen, Leiterin Digitale Medien und Veranstaltungen, führte ZDF-Moderator Dr. Norbert Lehmann die Gäste durch die Veranstaltung.

Andreas Bettermann, Vorsitzender ZVEI Fachverband Elektroinstallationssysteme, gab in einem Impulsvortrag unter dem Titel „E-Branche 4.0“ einen Ausblick auf das Jahr 2025 und stellte den nach seiner Vorstellung idealen Branchenablauf der Zukunft im Hinblick einer Seamless Customer Experience vor. Das gesamte Statement lesen Sie übrigens in der Oktober-Ausgabe der ElektroWirtschaft.

Des Weiteren gab Dr. Holger Schmidt, Netzökonom & Digital Economist sowie Dozent für Digitale Transformation an der TU Darmstadt, den Teilnehmern einen Einblick in die digitale Wirtschaft und stellte insbesondere die Entwicklung sowie den Bedeutungszuwachs digitaler Plattformen in den Vordergrund. Er erklärte anschaulich wie die Plattformökonomie funktioniert und sich Marktplätze verändern. Dabei warnte er gleichzeitig davor, die Augen vor dieser Entwicklung zu verschließen, da sonst ein etabliertes Geschäftsmodell sehr schnell von einer Plattform abgelöst werden könne.

Auf der ersten Podiumsdiskussion setzten sich Michael Anders, Geschäftsführer Zander-Gruppe, Großhandel Elektro, Heizung und Sanitär, Stefan Ehinger, Geschäftsführer Elektro Ehinger GmbH, Philipp Hensel, Geschäftsführender Gesellschafter Gustav Hensel GmbH & Co. KG und Florian Kaiser, Mitglied der Geschäftsleitung Dr. Wieselhuber & Partner GmbH mit der digitalisierten Wertschöpfungskette auseinander.

Einen exklusiven Einblick in die Frage wie sich der Großhandel in der neuen digitalen Welt, die zudem von starken politischen Veränderungen und Umbrüchen geprägt ist, aufstellen muss, gab Dr. Holger Bingmann, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. (BGA). Wichtig für den dauerhaften Erfolg des Großhandels sei vor allem, nicht nur dem Mainstream zu folgen, sondern Nischen erfolgreich zu besetzen. Digitalisierung müsse dabei schon im Kopf der Unternehmensführung anfangen. Es bleibe keine Zeit mehr, das Thema aufzuschieben.

Die zweite und abschließende Podiumsdiskussion stand unter dem Motto „Strategien in der Daten- und Plattformökonomie“. Teilnehmer der Runde waren Dr. Holger Bingmann, Holger Heckle, Vorstandsvorsitzender Bundesverband des Elektro-Großhandels (VEG) e.V., Adalbert Neumann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Busch-Jaeger Elektro GmbH, Jaime Obiols, Leitung Vertrieb Deutschland Elektrogroßhandel der Eaton Electric GmbH und Dr. Holger Schmidt.

Einen ausführlichen Nachbericht lesen Sie in der Oktober-Ausgabe der ElektroWirtschaft.

Unser Special zum Forum ElektroWirtschaft versorgt Sie mit Informationen rund um die Veranstaltung und spannenden Berichten und Expertenbeiträgen zum Fokus-Thema Digitalisierung. Hier geht es zum Special.

 

Am 14. September 2017 fand die erfolgreiche Veranstaltungsreihe Forum ElektroWirtschaft bereits ihre vierte Fortsetzung zum Thema “Arbeitsplatz 4.0: Wie verändert die Digitalisierung den Elektrogroßhandel?”.

Die Branchenvertreter aus Handel, Handwerk und Industrie trafen sich dieses Jahr im Dortmunder U, dem Sinnbild für Change Management. Nach der Begrüßung von Dipl.-Kffr. Gudrun Arnold-Schoenen, Herausgeberin und Chefredakteurin der ElektroWirtschaft ging es mit ZDF-Moderator Dr. Norbert Lehmann auch gleich in die erste Hälfte der Veranstaltung. Einen interessanten Vortrag gab es von Franz Ernst, 1. Vorsitzender ETIM Deutschland e.V., zum Thema “Von Produktdaten über Elbridge zur Digitalisierung der Elektrobranche”, ehe Dr. Björn Reineke, Partner, OC&C Strategy Consultants GmbH, mit seinem Vortrag “Handel ist Wandel – wie sich die Arbeitswelten verändern” den Impuls für die kommende Podiumsdiskussion gab. Moderiert von Klaus Jung, Geschäftsführer FV EIS, ZVEI e.V., diskutierten Christoph Hansen, Vizepräsident ZVEH, Philipp Hensel, Geschäftsführer, Gustav Hensel GmbH & Co. KG, Dr. Björn Reineke, Partner, OC&C Strategy Consultants GmbH und Rainer Rommel, Geschäftsführer, Emil Löffelhardt GmbH & Co. KG über “Wege zur Seamless Customer Experience.”

Nach einer kurzen Mittagspause, welche von allen Teilnehmern als willkommene Gelegenheit für den Austausch genutzt wurde, startete der zweite Part des Forums mit dem Thema “Digitale Transformationsprozesse in der Elektrobranche”. Es wurden Vorträge von Prof. Dr. Klaus Sailer, Geschäftsführer, Strascheg Center für Entrepreneurshipaltime zu “Business Modelling – was Unternehmen von Start-ups lernen könne, sowie von Johannes Spannagl, Geschäftsführender Gesellschafter, Dr. Wieselhuber & Partner GmbH zu “Neue Geschäftsmodelle entstehen durch agiles Innovationsmanagement” gehört. Während der Veranstaltung fand die Event-App großen Zuspruch, so wurde bei den jeweiligen Programmpunkten Fragen gestellt und erfolgreich an Live-Abstimmungen teilgenommen. Die letzte moderierte Podiumsdiskussion von Dr. Norbert Lehman zum Thema “Arbeitsplatz 4.0: Anforderungen an die Arbeitswelt im Elektrogroßhandel von morgen” war ein gelungener Abschluss des Forum ElektroWirtschaft 2017. Lebhaft diskutiert hatten hier Holger Heckle, Vorstandsvorsitzender VEG, Prof. Dr. Klaus Sailer, Geschäftsführer, Strascheg Center für Entrepreneurship, Joern F. Sens, Senior Vice President Siemens Distributors Account Management, Siemens AG und Johannes Spannagl, Geschäftsführender Gesellschafter, Dr. Wieselhuber & Partner GmbH.

Das 3. Forum ElektroWirtschaft fand am 21. September 2015 im Signal Iduna Park in Dortmund statt. „Volles Haus“ hieß es auch 2015 in den Räumlichkeiten des Trilux Business Clubs, der reichlich Stadionatmosphäre bot. Das Thema „Digitalisierung – Chance oder Risiko für den dreistufigen Vertrieb?“ hatte über 180 Gäste aus der Elektrobranche nach Dortmund gelockt.

Einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltung finden Sie in der Oktoberausgabe der ElektroWirtschaft und in unserem Special.

Die Handoutversionen der Präsentationen der Referenten können Sie hier herunterladen:

Präsentation Dr. Kai Hudetz
Präsentation Andreas Bettermann

Der Vortrag von Prof. Gerrit Heinemann wird Teilnehmern auf Anfrage zur Verfügung gestellt. Hierzu können Sie uns gerne eine Email schreiben.

Am 08. Oktober 2013 fand das Forum ElektroWirtschaft 2013 zum Thema „Die E-Branche im Zeichen der Energiewende“ statt. 130 Teilnehmer fanden den Weg in den Presseraum des Signal Iduna Parks, Dortmund.

Mehrere Referenten diskutierten zu den Fragen: Wird die Energiewende die Zukunft des E-Marktes beeinflussen? Drängen Energieversorger und Telekommunikationsanbieter mit Dienstleistungen und Produkten in den Markt? Sind der Elektro-Großhandel und das Handwerk bald nur noch fremdbestimmte Subunternehmen?

Die Präsentationen der Referenten können Sie hier herunterladen:

Präsentation Dr. Sabine Graumann

Präsentation Hans-Jürgen Prell

Präsentation Uwe Schöneberg

 

Am 26. September 2011 fand das Forum ElektroWirtschaft 2011 „Selektiver Vertriebsweg – Klassenkampf im Fachvertrieb?“ in Dortmund, HCC Dortmund, Köngswall 21 statt. Die Moderation wurde von Herr Prof. Dr. Thomas Klindt, Rechtsanwalt Noerr LLP übernommen.

Wenn ein Thema schon lange eher im Verborgenen oder hinter vorgehaltener Hand besprochen wird, obwohl es alle angeht, dann ist es Zeit, darüber mit allen öffentlich zu sprechen. Das Verhältnis des Elektrogroßhandels zu selektiven Vertriebssystemen ist ambivalent. Die Einschätzung des Großhändlers hängt entscheidend davon ab, ob und zu welchen Konditionen seine Kunden mit im Vertriebsboot sind. Besonders das Elektrohandwerk sieht sich nicht selten in der Gefahr, mangels „vertragstauglicher“ Produktpräsentation ganz aus dem Geschäft mit A-Marken verdrängt zu werden. Andererseits wollen manche selektive Vertriebssysteme nicht nur zur Markenpflege, sondern auch zur Gewährleistung von Sicherheitsstandards nutzen. Es wird sehr schwierig sein, solche Vertragskonzepte juristisch einwandfrei und gedanklich lückenlos zu konstruieren. Selbst wenn das möglich sein sollte, bleibt die Frage offen, ob so ein Vertriebssystem in der Praxis überhaupt funktionieren kann und ob das Marktergebnis den Akteuren irgendeinen Vorteil bringt. Eine ganz neue Dimension bekäme das Thema, wenn nicht nur Consumer Electronics und Haushaltsgeräte, sondern auch Installationsgeräte selektiv vertrieben werden sollten. Deshalb versuchen wir die richtigen Fragen zu stellen und den Antworten näher zu kommen – mit kaufmännischen Praktikern und juristischen Ratgebern ebenso wie namhaften Repräsentanten von Herstellern, Großhändlern und Handwerkern der Elektrobranche.

Specials zum Forum ElektroWirtschaft

Jetzt kostenfrei digital lesen!

Referenten 2019

Gudrun Arnold-Schoenen

Herausgeberin und Chefredakteurin der ElektroWirtschaft

Gudrun Arnold-Schoenen

Andreas Bettermann

Vorsitzender ZVEI Fachverband EIS

Andreas Bettermann

Diplom-Kaufmann Andreas Bettermann (43) ist Verwaltungsrat der Unternehmensgruppe OBO Bettermann und war deren Geschäftsführer von 2004 bis 2019. Das 1911 gegründete Familienunternehmen gehört zu den Innovationsführern der Elektroinstallationstechnik. Nach dem Studium und ersten beruflichen Stationen unter anderem bei der Grohe AG (D) und der Pittsburgh Tube Company Inc. (USA) wechselte Bettermann 1999 zu OBO mit dem Focus Vertrieb und Marketing. Aktuell liegt sein Focus im Bereich der Digitalisierung sowie neuer Geschäftsmodelle. Im September 2010 ist Bettermann mit 34 Jahren zum jüngsten Vorsitzenden des Fachverbandes Elektroinstallationssysteme im ZVEI mit 160 Mitgliedsunternehmen gewählt worden. Er gehört dem Vorstand der Gesellschaft zur Förderung der Installationstechnik (GFI), sowie dem Vorstand des ZVEI an. Im Dezember 2010 hat Bettermann den „Unternehmerpreis des deutschen Mittelstands“ für hohe Produktqualität und partnerschaftliche Nähe zum Fachhandwerk als Garanten für gesundes Wachstum und nachhaltige Erträge erhalten. Seit 2018 ist er Mitglied des „Beirat Digitale Wirtschaft NRW“ der Landesregierung. Der verheiratete Familienvater von vier Kindern verfügt auch über eine Lizenz als Berufspilot.

Dr. Holger Bingmann

Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. (BGA)

Dr. Holger Bingmann

Dr. Holger Bingmann, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. (BGA), wurde am 8. Juli 1961 in Stuttgart geboren. Sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität in München schloss er als Diplom-Kaufmann ab. Promotion im Fach Wirtschaftswissenschaft an der Akademie der Wis-senschaften, FU Berlin. Seinen beruflichen Werdegang begann Dr. Bingmann 1987 bis 1989 bei Daimler Benz AG in Brüssel. Von 1990 – 2000 war er Geschäftsführender Gesellschafter bei der Süddeutschen Zeitungszentrale Presse-Grosso GmbH in Stuttgart. Seit 2001 ist Dr. Bingmann Geschäftsführender Gesellschafter der MELO Group in München, seit 2016 Mitglied des BGA-Präsidiums und seit dem 26. September 2017 Präsident des Verbands. Auf dem Forum ElektroWirtschaft wird er an den Podiumsdiskussionen teilnehmen und zum Thema "Umbruch im Groß- und Außenhandel: Erfolgsfaktor für die deutsche Wirtschaft heute und morgen" referieren.

Annika Egloff-Schoenen

Leiterin Digitale Medien und Veranstaltungen der ElektroWirtschaft

Annika Egloff-Schoenen

Stefan Ehinger

Geschäftsführer der Elektro Ehinger GmbH

Stefan Ehinger

Seit Seit über 110 Jahren und mittlerweile in der 4. Generation ist Elektro Ehinger der Spezialist für Beratung, Planung und Ausführung elektrischer Anlagen jeder Größenordnung. Dabei war und ist ständige Aus- und Weiterbildung Grundlage für unser handwerkliches Können. Stefan Ehinger ist außerdem Mitglied in der Projektgruppe Strukturreform, Arbeitsgruppe Digitalisierung und Wirtschaftsausschuss des Bundesverbandes des ZVEH. Auf dem Forum ElektroWirtschaft nimmt er an der ersten Podiumsdiskussion teil.

Holger Heckle

Vorstandsvorsitzender des VEG

Holger Heckle

Holger Heckle begann seine Laufbahn mit einem Betriebswirtschaftsstudium in Freiburg, ist Vorstandsvorsitzender des Verbandes des Elektrogroßhandels (VEG) und war bis Ende 2018 Geschäftsführer der Sonepar Deutschland GmbH mit den Ländern Schweiz, Österreich, Tschechien, Ungarn und Rumänien. Er war zuständig für den Strategischen Einkauf bzw. das Produkt-Management. Im Rahmen dieser Tätigkeit war er Mitglied des Sonepar Group Leaderships, Leiter des internationalen Experten Kreises Industrie-Automatisierung und zudem Mitglied des internationalen Supplier Comittees. Er ist weiterhin beratend für die Sonepar Organisation innerhalb Europas tätig. Holger Heckle wird an der ersten Podiumsdiskussion teilnehmen.

Philipp Hensel

Geschäftsführender Gesellschafter der Gustav Hensel GmbH & Co. KG

Philipp Hensel

Philipp Hensel (Jahrgang 1981) studierte Wirtschaftsinformatik und Psychologie; nach abgeschlossenem Studium und Selbstständigkeit sowie Stationen im Elektrogroßhandel und der Industrie, trat er 2012 in dritter Generation in das Familienunternehmen Hensel ein. Als geschäftsführender Gesellschafter verantwortet er heute die Bereiche Marketing, Vertrieb und IT. Er ist Leiter des ETIM-Lenkungskreises "Digitale Schnittstellen", Beiratsmitglied im FV "Elektroinstallationssysteme" sowie Vorstandsmitglied des ZVEI. Auf dem diesjährigen Forum ElektroWirtschaft wird er an der ersten Podiumsdiskussion teilnehmen.

Florian Kaiser

Mitglied der Geschäftsleitung bei der Dr. Wieselhuber & Partner GmbH

Florian Kaiser

Florian Kaiser ist Mitglied der Geschäftsleitung bei der Dr. Wieselhuber & Partner GmbH. Nach dem Abschluss als Dipl.-Wirtsch.-Ing. an der TH Darmstadt und einem Abschluss als M.Sc. Universität Linköping (Schweden) startete er 2001 seine Karriere bei Homburg & Partner in Mannheim, bevor er 2006 zu Dr. Wieselhuber & Partner wechselte. Dort verantwortet er heute den Bereich Bauzulieferindustrie und Elektroindustrie. Florian Kaiser veröffentlicht regelmäßig praxisorientierte Beiträge in Branchen- und Wirtschaftsmedien zu aktuellen Themen der strategischen und operativen Ausrichtung von Unternehmen. Er wird auf dem Forum ElektroWirtschaft zum Thema "Digitalisierung der Wertschöpfungskette - mittendrin oder nur dabei?" referieren.

Frank Kny

Gesellschafter der ITEK - Service und Consulting GmbH

Frank Kny

Frank Kny, Gesellschafter der ITEK - Service und Consulting GmbH, legt seinen Arbeitsschwerpunkt auf die Digitalisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen im B2B-Umfeld mehrstufiger Vertriebswege. Als Partner und Gesellschafter im ITEK liegen seine Schwerpunkte außerdem in dem Consulting und der Betreuung von Schlüsselkunden (Verbänden, Einkaufskooperationen, Hersteller). Dort ist er seit 2018 aktiv, ITEK organisiert B2B-Prozesse in Branchen und zwischen Unternehmen, die Geschäftsfelder behandeln die Standardisierung, Software und Services. Mit dem Vortragstitel "Aktuelle Digitalisierungsprojekte in der Elektrobranche" ist er auf dem diesjährigen Forum ElektroWirtschaft zu hören.

Dr. Norbert Lehmann

Moderator

Dr. Norbert Lehmann

Lehmann studierte von 1978 bis 1985 Politikwissenschaft, Publizistik und Soziologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster, wo er 1986 promoviert wurde. Während des Studiums sammelte er erste Medien-Erfahrungen, u. a. bei der Westfälischen Rundschau und dem Westdeutschen Rundfunk. Seit 1985 arbeitet er für das ZDF. Norbert Lehmann wird als Moderator durch das Forum ElektroWirtschaft führen.

Adalbert Neumann

Vorsitzender der Geschäftsführung der Busch-Jaeger Elektro GmbH

Adalbert Neumann

Seit 1984 ist Adalbert Neumann in unterschiedlichen Managementfunktionen innerhalb der ABB-Gruppe tätig. Seit Januar 2011 ist er Vorsitzender der Geschäftsführung der Busch-Jaeger Elektro GmbH und seit Oktober 2015 Leiter der „Global Marketing und Sales“ der ABB Smart Building. Weitere Mitgliedschaften sind Leiter der Fachabteilung Gebäudeautomation ZVEI, stellvertretender Vorsitzender HEA und Mitglied des Vorstandes bei KNX international. Adalbert Neumann nimmt an der zweiten Podiumsdiskussion des Tages teil.

Jaime Obiols

Leitung Vertrieb Deutschland Elektrogroßhandel der Eaton Electric GmbH

Jaime Obiols

Jaime Obiols, Leitung Vertrieb Deutschland Elektrogroßhandel der Eaton Electric GmbH, ist seit dem 1. Januar 2019 bei Eaton. Er leitet das Business Development, Vertrieb & Marketing / Leitung National & Global für Partner Management und Direkt-Kundengeschäft. Zuvor hatte er Stationen bei der Siemens AG, Schneider Electric und Weidmüller GmbH. Jaime Obiols nimmt an der zweiten Podiumsdiskussion des Tages teil.

Thorsten Schlechtriem

Vice President Direct Sales Germany & Enterprise Management Central Europe der Sage GmbH

Thorsten Schlechtriem

Thorsten Schlechtriem ist Vice President Direct Sales Germany & Enterprise Management Central Europe bei Sage. Nach dem erfolgreichen Abschluss seines kaufmännischen Studiums begann er seine Vertriebskarriere in der Softwareindustrie. Im Laufe seines beruflichen Werdegangs bekleidete er diverse Managementpositionen und sammelte Erfahrungen über verschiedene Absatzkanäle, unter anderem in den Bereichen Direct Sales, Online Sales und als Reseller in den Bereichen B2B und B2C. Er wird auf dem Forum ElektroWirtschaft zum Thema "Verschläft der technische Handel die Digitalisierung" referieren.

Dr. Holger Schmidt

Netzökonom & Digital Economist

Dr. Holger Schmidt

Dr. Holger Schmidt beschäftigt sich seit zwei Jahrzehnten mit der Digitalisierung der Wirtschaft. Lange Zeit als Journalist für die FAZ, heute als Dozent für Digitale Transformation an der TU Darmstadt und Buchautor. Seine Schwerpunkte sind Plattform-Ökonomie, digitale Geschäftsmodelle und Künstliche Intelligenz. Erfinder des Plattform-Index. Er wird auf dem Forum ElektroWirtschaft zum Thema "Die Plattentektonik der B2B-Plattformökonomie" referieren.