Kopfhörer

Funkkopfhörer sind aktuell Trendprodukt

Rund vier von zehn Berufstätigen in Deutschland (39 %) arbeiten laut einer aktuellen Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH derzeit Corona-bedingt teilweise oder sogar ganz vom Home Office aus. Telefon- und Videokonferenzen haben somit die klassischen Treffen und Besprechungen am Arbeitsplatz sowie Reisen zu Meetings vielfach abgelöst. Neben PCs und weiterem IT-Equipment hat sich dadurch eine weiter Kategorie zu einem fast unentbehrlichem Arbeitsinstrument entwickelt: die der Kopfhörer. Schon im vergangenen Jahr verzeichneten Kopfhörer ein starkes Wachstum. Rund 14,5 Millionen Stück wurden 2019 in Deutschland abgesetzt, was einem Mengenwachstum von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Noch stärker entwickelte sich das Umsatzwachstum: Die erzielten Umsätze von 932 Millionen Euro entsprechen einem Wachstum von 61 Prozent. Kunden in Deutschland kaufen also immer mehr im höheren Preissegment und damit auch höherwertige Kopfhörer.

Besonders gefragt sind Modelle, die Musik und Sprache drahtlos, also über eine Bluetooth-Verbindung übertragen. Mit einem Umsatzvolumen von 742 Millionen im Jahr 2019 belegen sie bereits den Löwenanteil des Gesamtmarktes. Besonders starke Unterkategorie in diesem Feld: Modelle mit Funktion zur aktiven Geräuschunterdrückung (Active Noise Cancelling /ANC). Sie verzeichneten 2019 ein Mengenwachstum von 57 Prozent und ein Umsatzwachstum, das mit 51 Prozent auf fast ähnlich hohem Niveau lag.

Quelle: gfu Consumer & Home Electronics GmbH

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.