Die EU-Kommission will die Öko-Kennzeichnung bei elektronischen Haushaltsgeräten korrigieren. Der entsprechende Gesetzesvorschlag stellt dabei die Rückkehr zur ursprünglichen Regelung dar, berichteten FAZ und EurActiv. Die EU-Kommission will die momentan unter Umständen verwirrende Kennzeichnung vereinfachen und hat am Mittwoch in Brüssel einen entsprechenden Gesetzesvorschlag vorgestellt. Er sieht eine Rückkehr zur einfachen Skala von A bis G vor.

Bereits auf dem Markt befindliche Produkte dürften noch mit den alten Etiketten verkauft werden. Neu in den Verkehr gebrachte Produkte müssten aber die einfachen Etiketten tragen, berichtet EurActiv weiter. Der Vorschlag werde nun von Europaparlament und EU-Ministerrat diskutiert.